Lanzhou

Da gibt es diesen unbeugsamen Willen, Phoenix aus der Asche sich erheben zu lassen – und wir sollten uns Lanzhou zuwenden. Alle gutgemeinten Bemühungen der chinesischen Zentralregierung, im Nordwesten Chinas einen nachhaltigen Wirtschaftsboom zu initiieren, konnten nicht verhindern, dass Lanzhou im landesweiten Vergleich immer weiter zurückfiel. Doch mittlerweile hat sich der Wind dramatisch gedreht: Das chinesische Wirtschaftswunder, das in anderen Teilen des Landes abzuebben beginnt, trifft Lanzhou nun mit voller Kraft. Diese Stadt besitzt entscheidende Fürsprecher: Der frühere Präsident Hu Jintao und sein Premierminister Wen Jiabao dienten zu Beginn ihrer Karriere lange Jahre in der Provinz Gansu und wurden sich hier der Probleme des einfachen Volkes bewusst. Wenn der gegenwärtige Präsident Xi Jinping schließlich anstrebt, die Seidenstraße wiederzubeleben, dann werden sich seine Worte vor allem in Lanzhou bewahrheiten müssen. 

Hier geht’s zum Report